Cuisine médiévale

Cuisine médiévale
Cuisine médiévale

La cuisine est la première salle de la visite. Elle se trouve en rez-de-chaussée, voisine de la salle voûtée qui servait d'espace de stockage. Installés derrière des murailles massives du XIIIe siècle, la cuisine et son âtre ont été réaménagés au XVIe siècle. L'épaisseur des murs, allant jusqu'à trois mètres, a permis l'excavation du four à pain à ce moment. Originellement une meurtrière, la fenêtre a été agrandie à l'occasion de ces travaux afin de laisser entrer plus de lumière. Cet aménagement de confort témoigne du danger moindre pesant sur la bâtisse qui ne craint plus une attaque directe.

L'élément le plus récent est le sol. Entièrement refait au XIXe siècle selon une technique régionale, les galets proviennent de la rivière "Sarine" qui passe en contre-bas du château. Le dernier ajout à la cuisine est le système mécanique ressemblant à une horloge. C'est une broche automatique qui permet de tourner continuellement une pièce de viande grâce à la force du contrepoids.

Willkommen auf dem website des Schlosses Greyerz. Die deutsche Version ist noch im Aufbau und wird in Kürze online sein. Für Informationen oder Anfrage, schreiben Sie bitte an info@chateau-gruyeres.ch.

Vorstellung    Oeffnungszeiten    Eintrittspreise    Lage

  

Vorstellung

Seit dem 13. Jahrhundert bekrönt Schloss Greyerz einen grünen Hügel im Herzen der Schweiz. Eingebettet in ein herrliches Alpenpanorama, wurde die mittelalterliche Burg nacheinander von den Grafen, die sie errichteten, den Freiburger Landvögten und den Genfer Familien Bovy und Balland bewohnt, bevor sie ihre Tore 1938 dem Publikum öffnete.

Heute birgt das Schloss prachtvolle Sammlungen, die von seiner langen, reichen Geschichte zeugen. Zu den Schätzen gehören die Rauchmäntel des Ordens vom Goldenen Vlies und kostbare mittelalterliche Glasgemälde, im Auftrag der Landvögte unter dem Ancien Régime gemalte Fresken, Malereien von Jean- Baptiste Camille Corot und die im 19. Jahrhundert von einer passionierten Künstlerkolonie geschaffenen Dekorationen des Rittersaals im Troubadourstil. Von den Befestigungsmauern bis zum Französischen Garten und vom Saal der Wachen bis zu den romantischen Salons lädt Sie Schloss Greyerz ein zu einem fesselnden Rundgang durch 800 Jahre Kunst, Geschichte und Legenden.

Oeffnungszeiten

Das Schloss ist täglich geöffnet. April bis Oktober von 9h00 bis 18h00 und November bis März von 10h00 bis 17h00.

Dauer der Besichtigung: 1 Stunde

Eintrittspreise

Erwachsene: CHF 12.00
Senioren, Studenten: CHF 8.00
Gruppen (ab 15 Erwachsene) : CHF 8.00
Kinder (von 6-15 jährig): CHF 4.00
Unter 6 jährig: gratis
Familien (2 Erwachsene, 3 Kinder bis 16) : CHF 25.00

Falls Sie am selben Tag ein anderes Museum (Maison du Gruyère, Tibet Museum, HR Giger Museum) besuchen wollen, dann verlangen Sie bitte ein Kombi-Billett.

Wir akzeptieren Kreditkarten und Euros (nur Banknoten) und geben das Wechselgeld nur in Schweizer Franken zurück.

Lage

https://goo.gl/maps/ZETJxaEsAqB2

Falls Sie mit den öffentlichen Transportmittel kommen, folgen Sie diesem Link.
www.cff.ch/horaire